Freiheit

An meinen fernen Sohn Freiheit Wenn du dadurch freier bist, vom chronischen Schnupfen geheilt, mehr Weite fühlst und besser lebst, so hast du recht getan, mich ...

An einem grauen kalten Wintertag

Eine graue Nebeldecke hat sich über das Dorf gelegt. Melancholie weht durch die menschenleeren Strassen. Rauchschwaden steigen aus dem Rachen des streunenden Sc...

Einen neuen Anlauf nehmen

Aufgaben haben uns im Griff, Gewohnheiten schleusen uns durch den Tag. Dann schleicht sich ob des Vielen Leere ein. Uns fehlt Raum – Gott für dich.   Es is...

An einem weissen Tag

  Es hat geschneit. Der weisse Hauch verzaubert Moos und Tannen, verwandelt Buchen mit schneebedeckten Blättern in ein Heiligtum. Nebelschwaden lassen ferne Geh...

Erwachsene Kinder in der Ferne

    »gebet für erwachsene kinder in der ferne einst hütete ich dein krabbeln bewachte deine Schritte umhegte dich jetzt bist du gross und fern im gehe...

»Lass ihn los!«

Das empfahl mir eine Freundin nach der Lektüre des Buches »mother is deleted«. »Lass ihn los!«, sagen andere, wenn mich nach zehn Jahren Kontaktabbruch noch imm...

Halte du meine Hand!

Befreie mich von meinem eigenen Schatten, mein Gott, von der Verworrenheit und den Trümmern meines Lebens! Denn die Nacht ist dunkel, und dein Pilger ist blind....

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.

  Mein verlorener Sohn wird heute 37 Jahre alt. Ich widme ihm die folgenden Gedanken. Auf Sparflamme Die särbelnde Flamme tief in meiner Bienenwachskerze w...

An einem Regentag

Wenn der Meteorologe Regen verkündet, mit einem leicht betrübten Blick in die Kamera blickend, wie mir jedenfalls scheint, möchte ich ihm zuzwinkern: »Keine Sor...